Hero H-2

HERO H-2 ist ein einzigartiges, leichtes Kompressionsbindensystem mit 2 Lagen für Ulcus cruris venosum und mixtum.

Die 1 Schicht besteht aus einem weichen, individuell anpassbaren, kohäsiven Schaumverband, der reine Aloe mit feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften zur Pflege von trockener Haut, die im Zusammenhang mit chronischen venösen Geschwüren auftritt, und Cyclodextrin, das einen frischen Duft abgibt, enthält.

Die 2 Schicht ist eine einzigartige, von Hand reißbare, hellbraune, unelastische kohäsive Binde, die entwickelt wurde, um eine dosierte, therapeutisch wirksame Kompression zu erzielen. Die beiden Lagen haften aneinander, um die Kompression aufrechtzuerhalten und das Verrutschen zu verringern.

Empfohlene und nicht empfohlene Vorgehensweisen

Damit Sie optimale Ergebnisse mit HERO H-2 erhalten, richten Sie sich nach den folgenden Anweisungen:

1 Schicht

  • Hypoallergen – Latex-, Paraben- und Chlorfrei
  • Feuchtigkeitsspendend – enthält Aloe
  • Geruchsbindend – enthält Cyclodextrin
  • Bequemer und individuell anpassbarer, kohäsiver Schaumverband
  • Leicht anzulegen
  • Dient als sichere Basis für die 2. Lage

2 Schicht

  • Hypoallergen – Latex-, Paraben- und Chlorfrei
  • Von Hand reißbar – auf eine Schere kann verzichtet werden
  • Flaches Profil
  • Leicht anzulegen
  • Haftet mechanisch an der 1. Lage für ein sicheres Anlegen

Wichtigste Vorteile:

Empfohlen

Verwenden Sie HERO H-2 zur Behandlung von Ulcus cruris venosum und mixtum.

Beurteilen Sie die Form des Beins und formen Sie es mit der 1. Schicht HERO H-2 in eine konische Form nach und messen Sie dann die Sprunggelenkgröße neu aus.

Bestimmen Sie den Knöchel-Arm-Druck-Index (ABPI) vor der Anlage, um zu gewährleisten, dass HERO H-2 das geeignete System ist.

Beurteilen Sie die Haut und die Wunde und tragen Sie bei Bedarf Pflegecremes auf oder legen Sie Verbände an (Hinweis: Die 1. Schicht von HERO H-2 enthält feuchtigkeitsspendene Aloe).

Legen Sie bei Bedarf eine zusätzliche Auflage mit einer zusätzlichen 1. Schicht an, falls dies notwendig ist, um die knöchernen Vorsprünge zu schützen.

Entfernen Sie die Kompression, wenn Schmerzen, Taubheit, Kribbeln, Verfärbungen oder Schwellungen auftreten

Wechseln Sie die Binde, wenn sie sich lockert und nicht mehr der Form des Beins entspricht.

Verwenden Sie HERO H-2, um unangenehme Gerüche zu binden.

Verwenden Sie HERO H-2, um die Haut zu befeuchten.

Verwenden Sie bei stark exsudierenden Wunden Sorbion unter HERO H-2.

Nicht empfohlen

Verwenden Sie HERO H-2 nicht als Wundverband. Die Wunden müssen vor dem Anlegen von HERO H-2 mit einem geeigneten Wundverband (Wundverbänden) behandelt werden.

Verwenden Sie HERO H-2 nicht mit anderen Watten oder Binden. Das System wurde zur Anwendung als Set entwickelt.

Verwenden Sie HERO H-2 nicht zusammen mit einem Schlauchverband, da dies zu Verrutschen führen kann und den Nutzen der 1. Schicht verringert.

Anlage von HERO H-2:

1. Lage

  1. Stellen Sie zunächst sicher, dass der Fuß korrekt positioniert ist (Zehen zeigen in Richtung Nase).Legen Sie dann 2 Touren mit genug Spannung an und beginnen Sie an der Unterseite der Zehen (bei einem langen Fuß kann in der Mitte eine zusätzliche Tour angelegt werden).
  2. Rollen Sie die Binde über den Fußrücken und schließen Sie Sprunggelenk und Ferse ein, indem Sie eine „8“ wickeln.
  3. Halten Sie die Spannung und die Spiralenform bei und legen Sie die Binde eng am Bein mit einer Überlappung von 50 % an und enden Sie 2 cm (eine Fingerbreite) oberhalb des Knies. Reißen oder schneiden Sie überschüssiges Material ab.
  4. Achten Sie darauf, dass keine Lücken entstanden sind.

Anlage von HERO H-2:

2. Schicht

1. Stellen Sie zunächst sicher, dass der Fuß korrekt positioniert ist (Zehen zeigen in Richtung Nase). Legen Sie dann 2 Touren mit Spannung von der Unterseite der Zehen aus an (bei einem langen Fuß kann in der Mitte eine zusätzliche Tour angelegt werden).

2. Rollen Sie die Binde über den Fußrücken und schließen Sie Sprunggelenk und Ferse ein, indem Sie eine „8“ wickeln.

3. Halten Sie die Spannung und die Spiralenform aufwärts des Beines bei und legen Sie die Binde mit einer Überlappung von 50 % und einer Dehnung von 100 % an, wobei Sie die Rolle nahe am Bein entlang führen. Enden Sie 3 cm (zwei Fingerbreiten) oberhalb des Knies. Reißen oder scheiden Sie überschüssiges Material bei Bedarf ab.

4. Üben Sie vorsichtig Druck auf die gesamte Anlage aus, um sicherzustellen, dass die beiden Lagen aneinander haften.

Antworten auf häufig gestellte Fragen:

  • Bei der Entwicklung von HERO H-2 standen die Bedürfnisse von Patienten und klinischem Fachpersonal im Vordergrund, sodass zusätzliche Eigenschaften geschaffen wurden, die den Komfort und die Lebensqualität der Patienten verbessern.
  • HERO H-2 ist ein unelastisches Bindensystem, das anders als elastische Binden funktioniert. Elastische Binden bieten eine dosierte anhaltende Kompression zur Verengung der Venen, während unelastische Binden eine intermittierende Verengung und einen intermittierenden Verschluss erzeugen. Unelastische Binden bilden eine elastische Manschette rund um den Wadenmuskel, die eine Ausdehnung nach außen verhindert. Der Muskel dehnt sich in den von den tiefen Venen belegten Raum aus und sorgt auf diese Weise dafür, dass das Blut nach oben verdrängt wird. Auf diese Weise wird der venöse Rückfluss verbessert. Selbst die geringste Bewegung hat Auswirkungen auf die Druckspitzen.
  • Cyclodextrin ist von Natur aus in Aloe enthalten und zusammen binden sie schlechte Gerüche und geben einen frischen Duft ab
  • Aloe wird häufig zur Reduktion von Symptomen, wie beispielsweise Ausschlägen und Hautproblemen, verwendet, wobei Reaktionen selten auftreten. Bei Patienten mit einer Prädisposition für Sensibilitäten ist es unwahrscheinlich, dass unter der Anwendung von HERO H-2 Reaktionen auftreten. Wenn Sie jedoch unsicher sind, führen Sie vor der Anwendung einen Provokationstest durch.
  • Cyclodextrine befinden sich in Kosmetika und Körperpflege-Produkten wie Cremes, Lotionen, Shampoos, Zahncremes und Parfums. Sie werden auch in Wundverbänden, z. B. modernen Hydrokolloiden, eingesetzt. Aufgrund der zahlreichen Einsatzmöglichkeiten für Cyclodextrin ist es unwahrscheinlich, dass allergische Reaktionen auftreten. Wenn Sie jedoch unsicher sind, führen Sie vor der Anwendung einen Provokationstest durch.
  • HERO H-2 und HERO H-2 XL bewirken im Durchschnitt eine Kompression von 35–40 mmHg. HERO H-2 Lite bewirkt im Durchschnitt eine Kompression von 25–30 mmHg.
  • Wenden Sie bei Patienten mit einem ABPI > 0,8 und einer Sprunggelenksgröße von 18–25 cm HERO H-2 (Standard) an.
  • Wenden Sie bei Patienten mit einem ABPI > 0,8 und stark konturierten Beinen und einer Sprunggelenksgröße von > 25 cm HERO H-2 XL an.
  • Wenden Sie bei Patienten mit einem ABPI < 0,8 und > 0,5 HERO H-2 Lite an.
  • HERO H-2 ist nur für den Einmalgebrauch vorgesehen und darf bis zu 7 Tage, Tag und Nacht, getragen werden.
  • Die 1. Schicht von HERO H-2 XL ist eine große Rolle, da sie aufgrund ihrer kohäsiven Eigenschaften während der Herstellung nicht komprimiert werden darf. Sie ist dennoch leicht anzulegen.
  • HERO H-2 ist als Set und als Einzelkomponenten verfügbar, wobei Sets die kostengünstigere Lösung sind.
  • Die 2. Schicht der Sets HERO H-2 Standard, XL und Lite ist anders konstruiert, damit die benötigte Kompression ausgeübt werden kann.