Der Hersteller

Das Veriforte™ Med – Produktportfolio wird von P.G.F. Industry Solutions GmbH in Salzburg, Austria, produziert. Die P.G.F. Industry Solutions GmbH wurde im Jahr 2005 gegründet. Die Basis des Unternehmens ist eine mehr als 25-jährige Erfahrung im Bereich Forschung und Entwicklung, Produktion sowie der weltweiten Distribution von Medizin- und Messtechnikprodukten.

Die Technologie

Veriforte™ Med basiert auf der „Elektro-Chemischen Aktivierungs“-Technologie (ECA Technology), einem Prozess der sich als einer der am höchsten umweltverträglichen und effektivsten Technologien für die Anwendung bei der Dekontamination, Spülung und dem Feuchthalten von Wunden etabliert hat.
Veriforte™ Med Produkte bestehen aus: Wasser, NaCl, NaOCl und HOCl, stabilisiert durch spezielle, geschützte Technologie.

Veriforte™ Med Wundspüllösung (=WSL) ahmt einen Vorgang nach, der im menschlichen Körper eine Schlüsselfunktion im Bereich des natürlichen Abwehr- prozesses gegen Entzündungen, Verletzungen und Infektionen darstellt. Dieser Prozess zerstört und entfernt Krankheitserreger, zelluläre Rückstände und nekrotisches Gewebe. Durch die Zufuhr von Immunzellen kommt es zur Phagozytose und schlussendlich zum “respiratorischen, oxidativen Burst”, der hyperchlorige Säure (HOCl) produziert. HOCl durchbricht dann die Zellwand der Bakterien, und daraus ergibt sich dann folglich die Zerstörung dieser Zellen. HOCl ist die aktive Komponente in der Veriforte™ Med WSL, die wiederum das natürlich gewonnene HOCl nachahmt.

Polymem superabsorbierend
Polymem absorbiert

Wundheilung ist das Resultat einer Serie von zusammenhängenden, zellulären Prozessen, die durch Zytokine und Wachstumsfaktoren angeregt werden. Die Wundheilung wird jedoch durch die Belastung mit krankem Gewebe gestört, und Zytokine und Wachstumsfaktoren können durch die Bakterien abgebaut werden.

Der Zustand des bakterienbelasteten Gewebes kann einen negativen Effekt auf die Wundheilung haben. Sehr oft erreicht diese Belastung aber ein Level, das keine Infektion oder Entzündung zeigt, und daher unterstreicht diese Tatsache auch die Wichtigkeit einer Wundreinigung mit dekontaminierender Wirkung.

Veriforte™ Med ́s antipathologische, dekontaminierende Aktivität arbeitet zusätzlich zum körpereigenen Abwehrprozess, um die Wunde und die umgebenden Arreale zu schützen.

VERIFORTE™ MED

Eine Wundreinigungs-Lösung auf Wasserbasis

DAS PRODUKT

Veriforte™ Med ist ein Medizinprodukt der Klasse IIb auf Wasserbasis, KEIN Desinfektions- oder Arzneimittel
Veriforte™ Med besteht aus Wasser, Salz (NaCl), NaOCl und HOCl
Veriforte™ Med hat einen neutralen pH-Wert (ca. 7)
• Die Stabilität und Qualität der Veriforte™ Med Produkte ist sehr hoch und bleibt auch nach dem Öffnen der Gebinde noch 60/90 Tage erhalten
Veriforte™ Med – Made in Austria

DIE KONTRAINDIKATIONEN, NEBENWIRKUNGEN UND WECHSELWIRKUNGEN

Kontraindikationen
Nicht verwenden bei Überempfindlichkeit oder Allergieverdacht gegenüber den Inhaltsstoffen

Nebenwirkungen
Bisher wurden keine Nebenwirkungen festgestellt

Wechselwirkungen
Nicht in Kombination verwenden mit:
– anderen wundreinigenden Produkten,
– silberhaltigen, jodhaltigen oder polyhexanidhaltigen Lösungen

IM VERIFORTETM MED PORTFOLIO FINDEN SICH FOLGENDE PRODUKTE

Veriforte™ Med Wundspüllösung (250ml, 500ml, 1000ml, 500ml NPWT und 1000ml NPWT)
Veriforte™ Med Gel (50g, 100g und 200g)
Veriforte™ Med Mundspüllösung (250ml)

VERIFORTE™ MED WUNDSPÜLLÖSUNG

Vorbemerkung

Die regelmäßige Reinigung von Wunden verhindert eine übermäßige Vermehrung von pathogenen Keimen und beugt somit einer Wundinfektion vor. Bei bereits infizierten Wunden kann die adjuvante Wundspülung dazu beitragen, dass die Keimbelastung deutlich reduziert wird. Dies geschieht durch den mechanischen Effekt des Spülens. Zudem können Wundschorf, Nekrosen, Zelldetritus und Biofilm die Wundheilung verzögern oder sogar verhindern. Durch den guten Reinigungseffekt der Veriforte™ Med Wundspüllösung lassen sich solche Hindernisse leichter entfernen, und durch die Schaffung eines physiologischen Wundmilieus wird die Wundheilung zusätzlich gefördert. Bei akuten Wunden können Verunreinigungen und Kontaminationen mit Keimen grundsätzlich nicht ausgeschlossen werden. Um einer Infektion vorzubeugen, ist eine gründliche Wundreinigung unbedingt zu empfehlen.

Anwendungsbeschreibung

Veriforte™ Med Wundspüllösung ist zum Spülen von akuten, chronischen und kontaminierten Wunden und Verbrennungen bis Grad 2 geeignet. Zudem kann Veriforte™ Med Wundspüllösung zur Spülung von Körperhöhlen wie z. B. Mund, Nase, Rachen, Ohren und der Peritonealhöhle verwendet werden. Veriforte™ Med Wundspüllösung eignet sich zur intraoperativen Spülung des Operationsgebietes. Veriforte™ Med Wundspüllösung ist nicht zur systemischen Anwendung geeignet, d.h. es dürfen keine intravenösen oder intraarteriellen Injektionen oder Infusionen mit Veriforte™ Med Wundspüllösung durchgeführt werden.

Anwendungsgebiete

Veriforte™ Med Wundspüllösung kann zur sorgfältigen Reinigung z.B. folgender Wunden verwendet werden:

  • alle chronischen Wunden jeglicher Tiefe, wie z.B.: Diabetisches Fußulcus, aller Formen des Ulcus cruris, Dekubitus und Strahlenulcera
  • alle akute Wunden, wie z.B. Schnittwunden, Bisswunden, Risswunden, Platzwunden und Abschürfungen
  • Operationswunden (intraoperativ und postoperativ)
  • Wunden mit freiliegenden Knorpeln, Sehnen, Bänder oder Knochen
  • Verbrennungen bis Grad 2
  • Fisteln und Abszesse
  • Körperhöhlen wie Mund, Nase und Ohren
  • Wunden, die kritisch kolonisiert sind
  • Weichteilverletzungen

Veriforte™Med Wundspüllösung kann zur Instillation bei der NPWT (Unterdrucktherapie) verwendet werden. Dafür gibt es dann auch eine spezielle Flasche mit einer Membran zur adäquaten Applikation. Veriforte™ Med Wundspüllösung kann zur Befeuchtung des Wundverbandes und Feuchthalten der Wunde eingesetzt werden sowie zum Lösen von Wundverbänden und Wundauflagen.

Anwendungshinweise

Veriforte™ Med Wundspüllösung muss nicht nachgespült oder neutralisiert werden. Die Wunde ist gründlich mit Veriforte™ Med Wundspüllösung zu spülen. Alternativ kann die Wunde auch mit einer Veriforte™ Med Wundspüllösung getränkten Kompresse gereinigt werden.

Verklebte Verbände lassen sich mit Veriforte™ Med Wundspüllösung leicht und atraumatisch ablösen. Zur Unterstützung der mechanischen Wundreinigung ist es sinnvoll, eine Einwirkzeit von 2-5 Minuten bei Veriforte™ Med Wundspüllösung anzuwenden. Veriforte™ Med Wundspüllösung kann nach dem Öffnen bis zu 60 Tage weiter verwendet werden, das Datum des Anbruchs ist auf dem dafür vorgesehenen Feld auf der Flasche zu vermerken. Zur Verbesserung des Heilungsverlaufes der Wunde kann es sinnvoll sein, Veriforte™ Med Wundspüllösung mit PolyMem Wundauflagen zu kombinieren. Veriforte™ Med Wundspüllösung kann vor Gebrauch auf bis zu 37° Celsius erwärmt werden.

VERIFORTE™ MED WUNDGEL

Vorbemerkung

Bei der Gestaltung der Applikationsformen für das Wundgel wurden viele wichtige Aspekte im Hinblick auf die Anwendung berücksichtigt. Veriforte™ Med Wundgel wird in einer Pumpflasche angeboten, die es dem Verwender ermöglicht, in einer „Ein-Hand-Anwendung“ rasch und komfortabel zu arbeiten. Dadurch entfällt auch das möglichst rasche Verschließen (bei den Tuben zwingend notwendig!!) und somit ein möglicher Wirkverlust durch zu langen Kontakt des Gels in der Tube mit Sauerstoff.

Das Gel hat eine sehr stabile Konsistenz und kann daher auch genau auf die dementsprechenden Stellen appliziert werden. Die Pumpflaschen wurden auch so konzipiert, dass das gesamte Gel verwendet werden kann und möglichst keine Rückstände in der Flasche verbleiben. Veriforte™ Med Wundgel wird in drei Größen (50g, 100g und 200g) angeboten.

Anwendungsbereich

Zur Reinigung, Befeuchtung und Dekontamination von Wunden

Anwendungsbeschreibung

Nur zur äußerlichen Anwendung bestimmt. Für wiederholten Gebrauch unter medizinscher Aufsicht geeignet. Kann unmittelbar vor Gebrauch auf Körpertemperatur erwärmt werden. Den Wundbereich mit Veriforte™ med Wundspülung reinigen und trocken tupfen. Veriforte™ med Wundgel auf betroffene Bereiche auftragen. Das Veriforte™ med Wundgel wenn möglich durch einen Sekundärverband abdecken, damit eine längere Wirkung gewährleistet werden kann.

Einsatzgebiete

Veriforte™ med Wundgel kann zur sorgfältigen Wundreinigung angewendet werden:

• bei akuten oder chronischen sowie oberflächlichen Wunden
• bei Schnittverletzungen, Abschürfungen sowie Verbrennungen des 1. und 2. Grades
• bei Wunden mit erhöhten Infektionsanzeichen
• bei Fisteln
• in Kavitäten des menschlichen Körpers – wie Mund, Nase, Ohren

Veriforte™ med Wundgel kann zur Befeuchtung akuter und chronischer Wunden und zum Feuchthalten der Wunde eingesetzt werden.

Nebenwirkungen
Bisher wurden keine Nebenwirkungen festgestellt.

Gegenanzeigen
Nicht verwenden bei Überempfindlichkeit oder Allergieverdacht gegenüber den Inhaltsstoffen.

Wechselwirkungen

Nicht in Kombination verwenden mit:
• anderen wundreinigenden Produkten
• silberhaltigen, jodhaltigen oder biguanidhaltigen Lösungen

Allgemeine Sicherheitshinweise

• Nicht mit anderen Produkten/Chemikalien mischen
• Nur einwandfreie und unbeschädigte Gebinde verwenden
• Nur zur äußeren Anwendung bestimmt
• Nicht zur Injektion oder Infusion bestimmt
• Nicht unter Druck ins Gewebe einbringen oder injizieren
• Haltbarkeitsdatum und Chargennummer beachten
• Medizinprodukt – vor Kindern sicher aufbewahren!

Zusammensetzung

Aqua, Natrium Chlorid, Hypochlorige Säure, Natriumhypochlorit, Kolloidal Silikat

Technische Angaben

Gebrauchsfertiges, klares Gel
Verbrauch nach Anbruch innerhalb von 90 Tagen Haltbarkeit entsprechend der Haltbarkeitsangaben am Etikett

VERIFORTE™ MED MUNDSPÜLLÖSUNG

Diese Mundspüllösung ist ein natürliches Produkt basierend auf Wasser, Salz, NaOCl und HOCl und beinhaltet keinen Alkohol. Eine sehr gute Verträglichkeit (lediglich ein leicht salziger Geschmack wird wahrge- nommen) zeichnet die Veriforte™ Med Mundspüllösung aus.

Die Applikationen

Veriforte™ Med Mundspüllösung kann verwendet werden:

• zur Reinigung und Dekontamination der Mundhöhle und des Zahnfleisches
• um Beläge von der Zunge und den Zähnen zu entfernen
• zur Reinigung und Dekontamination von Wunden in der Mundhöhle
• zur Spülung vor und nach kieferchirurgischen Eingriffen und Zahnextraktionen
• bei Aphten und Zahnfleischverletzungen
• zur Reduktion von Mundgeruch und Mundschwellungen

Die Einsatzmöglichkeiten

der Veriforte™ Med Mundspüllösung sind sehr vielfältig:

• Dentalbereich und Kieferchirurgie: Nach Zahnextraktionen, bei Aphten, bei Zahnfleischverletzungen
• Intensivbereich: Zur routinemäßigen Mundhygiene bei Intensivpatienten
• Geriatrie, Palliativstation: Zur allgemeinen Mundhygiene und bei Problemen mit Zahnprothesen, die Druckstellen und Entzündungen verursachen
• Onkologie, Strahlentherapie: Patienten haben sehr oft Probleme mit der Mundhöhle, die mit der Veriforte™ Med Mundspüllösung gut und
vor allem sehr verträglich behandelt werden können

Es wird empfohlen, zwei Mal täglich eine Mundspülung (60 Sekunden) mit ca. 20ml MSL durchzuführen, um einen optimalen Effekt zu erzielen. Diesen Vorgang bitte einige Tage wiederholen.

Es befinden sich derzeit sehr viele Produkte zur Reinigung der Mundhöhle am Markt, die unterschiedlicher kaum sein können.

Wichtig ist und bleibt es, die Frage nach dem Grund für den Gebrauch einer solchen Lösung klar zu definieren. Handelt es sich ausschließlich NUR um den „frischen Geruch“ und ein subjektives Wohlbefinden, so werden wohl andere Produkte ihren Einsatz finden.

Ist jedoch eine Problemstellung vorhanden, die medizinischer Natur ist, so stellt Veriforte™ Med Mundspüllösung eine optimale Alternative zu den bislang angewandten Produkten dar.

Warum also Veriforte™ Med Mundspüllösung verwenden:

• Veriforte MED basiert auf einem körpereigenen Wirkprinzip und hat weder Kontraindikationen, noch Nebenwirkungen
• kein Alkohol beigemengt
• keine Verfärbung (Staining) an den Zähnen
• keine Beschränkung der Anwendungsdauer
• minimiert auch den Mundgeruch
• kein Problem, wenn der Patient Veriforte™ Med Mundspüllösung aus Versehen verschluckt
• zur Spülung von Kavitäten/Aphten (VORSICHT bei anderen Mundspüllösungen)
• breites dekontaminierendes Wirkspektrum (Nachweis durch Labortestung)
• ökologisch UND ökonomisch